Hühnerfrikadellen "Pozharskije"

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hühnerfrikadellen "Pozharskije"
Hühnerfrikadellen "Pozharskije"
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Hühnerfrikadellen "Pozharskie" sind in Russland sehr beliebt und werden meistens zu besonderen Anlässen zubereitet. Das in Russischen als "Hihnerjoteletts "Pozharskie"" (Куриные котлеты "Пожарские") bekannte Gericht bezeichnet mitnichten Koteletts, sondern aus Hühnerfleisch bereitete Hacksteals. Als "Kotlety" werden in Russland grundsätzlich alle gebratenen Fleischklöße aus gehacktem Fleisch, gemischt mit eingeweichtem Weißbrot und Ei, bezeichnet.

Im Buch "Die Poesie der russischen Küche" findet man die Geschichte dieses per Zufall kreierten Gerichts. Der Zar Nikolai I. (1796-1855) soll bei einem Wirt namens Pozharskij Kalbfrikadellten bestellt haben. Der Wirt hatte jedoch kein Kalbfleisch und bereitete für den hohen Gast die Frikadellen aus Hühnerfleisch zu. Dem Zaren hat das Gericht so gut geschmeckt, dass er es in die Speisekarte der Zarenküche aufnehmen ließ. Danach bezeichnete sich die Familie Pozharskij als "Lieferant des Zarenhofes" und machte damit ein gutes Geschäft. Auch Alexander Puschkin hat das berühmte Gericht gekostet und in Briefen an seinen Freund Sobolewskij erwähnt:

In der Freizeit iß zu Mittag
Bei Pozharskij in Torzhok
Probier' gebratene Koteletts,
und mach dich weiter auf den Weg."

ZutatenZutaten

Für die Sauce

KochgeschirrKochgeschirr

ZubereitungZubereitung

  • Das Huhn entbeinen, häuten und durch den Fleischwolf drehen.
  • Das Brot in Milch einweichen.
  • Dann leicht auspressen und mit 50 g Butter, 2 Eiern, Salz und Pfeffer vermengen:
  • Nun ebenfalls durch den Wolf drehen und mit der Fleischmasse vermengen.
  • Die restliche Milch zugießen und mit der Fleisch- und Brotmasse zu einem lockeren Hackfleischteig verrühren.
  • Die Knochen der Hühnerbeine säubern.
  • Um diese Knochen 100–200 g schwere imd fingerdicke "Koteletts" formen.
  • Auf der Knochenspitze, die in das Fleisch eingeschlossen wird, ein Stück Butter platzieren.
  • Beim Erhitzen schmilzt die Butter und macht die Frikadellen von innen noch saftiger
  • Zwei Teller bereitstellen: einen mit verquirltem Ei, einen mit Paniermehl.
  • Die Koteletts zuerst durch das Ei, anschließend durch das Paniermehl ziehen.
  • In der Pfanne von beiden Seiten kross braten.

Zubereitung der SauceZubereitung der Sauce

  • Aus dem Bratenfett eine Roux zubereiten.
  • 100 ml Milch angießen und reduzieren lassen.
  • In einer Bratpfanne das klein geschnittene Gemüse mit Butter und einem Glas gesalzener Milch gar schmoren.
  • Die Koteletts (2 pro Portion) auf den Tellern verteilen, mit dem Gemüse belegen, die Soße darüber gießen und mit Salatkräutern garnieren.

BeilagenBeilagen

VariantenVarianten

  • Wer keinen Fleischwolf hat und sich die Arbeit ersparen möchte, kann das Hühnerfleisch gleich vom Metzger hacken lassen.