Gulai Nanas – Ananascurry

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gulai Nanas – Ananascurry
Gulai Nanas – Ananascurry
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Gulai Nanas ist ein überraschendes scharf-süßes Ananascurry. Die vielen anderen Gewürze verraten seine Herkunft aus Indonesien. Gulai oder Gule ist die indonesische Form des indischen Currys.

Zutaten[Bearbeiten]

Für das Bumbu:

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Ananas vorbereiten und würfeln.
  • Schalotten und Knoblauch pellen. Die Zwiebeln in feine Scheiben schneiden, den Knoblauch fein wiegen.
  • Den Palmzucker mahlen.
  • Die Chilischoten ivorbereiten und diese sowie die Rawits in dünne Streifen schneiden.
  • Koriander-, Kreuzkümmel und Fenchel bzw. Anissamen in einer Pfanne 3 Minuten trocken rösten.
  • Die Zutaten für das Bumbu zu einer Paste fein mörsern oder mahlen.
  • Im Wok das Öl erhitzen undrestliche Schalotten und Knoblauch darin 2 Minuten braten.
  • Dann das Bumbu sowie Zimt, Nelken, Karamom und Steranis zufügen und dieses 4 Minuten braten.
  • Jetzt Ananas, Zucker und Rawits hineingeben und bei niedriger Temperatur 5 Minuten braten.
  • Anschließend die Kokosmilch hinzugießen und dies 5 Minuten köcheln lassen.
  • Dann die Chilis zufügen, noch 3 Minuten köcheln lassen.
  • Vor dem Servieren mit Frittierten Zwiebelflocken bestreuen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Zusammen mit den Ananas Ikan Asin (Salzfisch oder Stockfisch) dazugeben.