Gruselplätzchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gruselplätzchen
Gruselplätzchen
Zutatenmenge für: 24 Stück
Zeitbedarf: 20 Minuten + 30 Minuten Wartezeit
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Diese Gruselplätzchen sind leckere Mürbeteigkekse, aber passend zu Halloween mit Gepenstermotiven, Fledermäusen, Spinnweben usw. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Mehl sieben.
  • Eier aufschlagen und leicht verschlagen.
  • Die Butter zerlassen.
  • Zerlassene Butter und Zucker in einer Schüssel mischen und die Eier hineinrühren.
  • Die Hände einige Zeit unter laufendes kaltes Wasser halten, kurz trocknen und dann Zimt, Mehl und 1 TLTeelöffel (5 ml) Salz mit Butter/Eier verkneten.
  • Den Teig in eine Frischhaltefolie einpacken und 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
  • Arbeitsfläche und Nudelholz mit etwas Mehl bestäuben und den Teig 0,5 cm dick ausrollen.
  • Figuren ausstechen.
  • Die Kekse auf ein mit Backpapier bekleidetes Backblech legen.
  • Das Blech in der Mitte des Backofens in 10 Minuten goldbraun backen.
  • Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.
  • 2 ELEsslöffel (15 ml) Wasser mit 200 g Puderzucker verrühren, bis eine dicke sirupartige Zuckerpasste entsteht.
  • Mit einem Teelöffel die Plätzchen mit einer dicken Schicht Glaur bestreichen.
  • In ca. 20 Minuten hart werden lassen.
  • 1 TLTeelöffel (5 ml) Wasser mit dem restlichen Puderzucker vermischen, sodass wieder eine dicke sirupartige Zuckerpaste entsteht.
  • Das Instant-Kakao zufügen und mit der restlichen Glasur vermischen.
  • Einen Zahnstocher oder dünnen Pinsel in die Schokoglasur tunken und Spinnweben und Spinnen auf die Sterne und Gesichter auf die anderen Figuren zeichnen.

Aufbewahrung[Bearbeiten]

  • Die Kekse können drei Tage in einer luftdicht abgeschlossenen Dose aufbewahrt werden.

Varianten[Bearbeiten]