Griechischer Pfannkuchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Griechischer Pfannkuchen
Griechischer Pfannkuchen
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Einfach, schnell und super lecker - Griechischer Pfannkuchen.

Zutaten[Bearbeiten]

Für den Teig[Bearbeiten]

Tipp[Bearbeiten]

  • Etwas Sprudelwasser lässt den Teig dünner werden, und er lässt sich nach dem Backen besser rollen.

Für die Füllung[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Zwecks besserer Vermischung werden zuerst die flüssigen Zutaten wie Eier und Milch intensiv vermischt, darin Salz aufgelöst und dann die Flüssigkeit mit Mehl eingedickt.
  • Den Teig 10 Minuten quellen lassen.
  • Die Zwiebel und den Fetakäse würfeln, den Knoblauch hacken oder pressen und den Spinat in dünne Streifen schneiden.
  • Nachdem der Teig fertig ist, kann man beide Pfannen vorheizen.
  • In der einen etwas Butter für den Pfannkuchen schmelzen lassen.
  • In der anderen Pfanne mit etwas Olivenöl den Knoblauch, die Zwiebel und die Salatkerne auf mittlerer Stufe andünsten
  • Während die Zutaten dünsten, mit einem Schöpflöffel eine Kelle vom Pfannkuchenteig in die Pfanne geben und mit der Pfanne in kreisenden Bewegungen den Teig gleichmäßig verteilen und nach zwei Minuten - bis er goldbraun ist - wenden.
  • Nachdem die Zwiebel, der Knoblauch und die Salatkerne leicht bräunlich sind, den Fetakäse in die Pfanne dazu geben, bis er leicht zerläuft, danach den geschnittenen Spinat darunterheben und die Pfanne ausschalten.
  • Nachdem alle Zutaten verarbeitet worden sind, auf die äußerste Hälfte der Pfannkuchen einen Löffel der Spinat-Fetakäse-Masse geben und den Pfannkuchen wie gewohnt rollen

Tipp[Bearbeiten]

  • Wenn die Pfanne zu heiß ist, wird der Fetakäse zu flüssig und bleibt nicht in dem gerollten Käse haften, deshalb die Pfanne entweder eher ausschalten oder nur auf mittlerer Hitze kochen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Pfannkuchen schmecken auch sehr gut mit Tsatsiki, Gurke und Tomate, und wer es lieber ein bisschen herzhafter möchte, kann die Pfannkuchen noch mit Gyros verfeinern.