Gratinierte Spinatnockerl

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gratinierte Spinatnockerl
Gratinierte Spinatnockerl
Zutatenmenge für: 4 bis 8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 25 Minuten + Gratinierzeit: 5 bis 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Nockerl sind in der österreichischen Küche nicht wegzudenken. Mit Spinat als Geschmacksgeber, überbacken mit herzhaftem Käse als gratinierte Spinatnockerl als Sologericht oder als Beilage zu Fisch- und Fleischgerichten ein Gedicht.

Zutaten[Bearbeiten]

Spinatnockerl[Bearbeiten]

Zum Gratinieren[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Spinatnockerl[Bearbeiten]

  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Währenddessen den Spinat verlesen, unschöne Blätter entfernen, waschen und von den harten Stielansätzen befreien.
  • Die Knoblauchzehe pellen und fein schneiden.
  • Den geputzten Spinat im inzwischen kochenden Wasser 1 Minute kurz blanchieren.
  • Aus dem Wasser nehmen, sofort in kaltem Eiswasser abschrecken und gut ausdrücken.
  • Den blanchierten Spinat in kleine Streifen schneiden.
  • Das Backrohr bei Grillfunktion oder Oberhitze auf 250 °C vorheizen und ein Backgitter auf der dritten Einschubleiste von unten einschieben.
  • Eine große Auflaufform mit nicht zu wenig Butter ausfetten.

Vorbereitung Käse[Bearbeiten]

  • Den Käse entrinden und fein reiben.
  • Dann mit etwas Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen und durchmengen.

Spinatnockerl[Bearbeiten]

  • Den Topfen in einen Schlagkessel geben und den Spinat, den Knoblauch, das Eigelb und das Mehl zugeben.
  • Dann zu einem leicht festen, dennoch lockeren und formbaren Teig verkneten.
  • Die Masse mit Salz, Pfeffer sowie frisch geriebenem Muskat abschmecken.
  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Wenn das Wasser kocht, mit einem Esslöffel aus der Spinatmasse kleine Nockerl formen, in das kochende Wasser gleiten lassen und bei 95 °C 2 bis 3 Minuten gar ziehen lassen.
  • Schwimmen die Nockerl an der Oberfläche, mit einem Sieblöffel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und nebeneinander in die vorbereitete Auflaufform legen.
  • Diesen beiden Schritte so lange wiederholen, bis die Nockerlmasse aufgebraucht ist.
  • Die fertigen Spinatnockerl mit dem Käse bestreuen.
  • Im heißen Backrohr etwa 5 bis 10 Minuten bis zur gewünschten Bräunung gratinieren.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln und fein schneiden.
  • Die fertig gratinierten Nockerl portionsweise auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Mit der Petersilie Garnieren und als Sologericht mit Beilage nach Wahl oder als Beilage zu einem Gericht nach Wahl servieren.

Hinweis[Bearbeiten]

zum Topfen[Bearbeiten]

  • In Österreich gibt es noch bröseligen Topfen, der nicht gerührt wurde und kaum Wasser enthält. Ist solch ein Topfen nicht vorhanden, sondern nur feuchter, gerührter Quark erhältlich sein, muss dieser (dann etwa 500 g gerührten, feuchten Quark) vorher in einem mit einem Baumwolltuch ausgelegten Feinsieb 3 bis 4 Stunden gut abtropfen.

zum übrig bleibendem Eiweiß[Bearbeiten]

  • Das Eiweiß beiseite stellen bzw. im Kühlschrank aufbewahren und daraus etwa leckere süße Baiser, Kokosmakronen oder auch türkischen Honig zubereiten.

Beilagen[Bearbeiten]

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]