Gnocchi in Rote-Rüben-Kren-Sauce mit Rote-Rüben-Gemüse

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gnocchi in Rote-Rüben-Kren-Sauce mit Rote-Rüben-Gemüse
Gnocchi in Rote-Rüben-Kren-Sauce mit Rote-Rüben-Gemüse
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Vorbereitung ca. 40 Minuten + Zubereitung: ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Eines der gesündesten, mit reichlich Vitaminen und Mineralstoffen bestücktes Gemüse, sind die im Winter saisonal bedingt reichlich erhältlichen, nicht von jedermann geliebten Roten Rüben. Meist als Salat serviert, als Zutat für das russische Borschtsch verkocht oder für einen würzigen Heringssalat verwendet, eignet sich dieses einfache Gemüse jedoch für vieles mehr. So etwa für schmackhafte Gnocchi in Roter-Rüben-Kren-Sauce mit Rotem-Rüben-Gemüse, die rustikal angerichtet und mit der Würze von frischem Kren (Meerrettich) für Schärfe sorgen. Ein sehr lekeres Winteressen, das von innen wärmt, schnell zubereitet ist und auch den Gästen schmecken wird.

Zutaten[Bearbeiten]

Gnocchi[Bearbeiten]

Rote-Rüben-Kren-Sauce[Bearbeiten]

Rotes-Rüben-Gemüse[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Gnocchi[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln schälen, von Keimstellen sowie unschönen Stellen befreien, in grobe Stücke schneiden einen Topf geben und mit Wasser bedecken.
  • Das Wasser mit ausreichend Salz würzen und das Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Die Kartoffeln etwa 20 Minuten zugedeckt weich köcheln lassen.
  • Während dessen die Roten Rüben vorbereiten.

Vorbereitung Rote Rüben[Bearbeiten]

  • Die Roten Rüben für Sauce und Rübengemüse gut unter kaltem Wasser gut abschrubben und von der Erde befreien.
  • Dann in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und reichlich mit Salz würzen.
  • Dann zum Kochen bringen und das Wurzelgemüse je nach Größe etwa 20 bis 30 Min. weich kochen.
  • Das fertig gekochte Gemüse abgießen und abkühlen lassen.
  • Die Roten Rüben schälen (am besten mit Handschuhen, da sich die rote Farbe nur schwer von den Händen abwaschen lässt) und vollständig auskühlen lassen.

Gnocchiteig[Bearbeiten]

  • Die weich gekochten Kartoffeln abgießen und gut abtropfen lassen.
  • Ein Backbrett mit reichlich Mehl stauben und die Kartoffeln sofort noch heiß durch eine Kartoffelpresse auf das bemehlte Backbrett drücken.
  • Die Kartoffelmasse auf dem Backbrett etwas ausbreiten und abdämpfen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Mehl sieben.
  • Die abgekühlten Kartoffeln mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und zu einem kleinem Haufen formen.
  • In die Mitte ein Kuhle drücken und die Eidotter zugeben.
  • Dann mit Mehl stauben, kneten, wieder mit Mehl stauben usw., bis ein glatter Teig entsteht.
  • Der Trick dabei ist, die Hände und das Brett immer wieder mit Mehl zu bestauben, sodass auf diese Weise zwar Mehl unter den Teig gemischt wird, aber nur so viel, dass er gerade nicht mehr klebt.
  • Den fertigen, geschmeidigen Gnocchiteig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und etwa 10 Min. rasten lassen.

Gnocchi[Bearbeiten]

  • Aus jeder Portion mit der bemehlten Handfläche Daumen dicke Rollen formen und davon 3 cm lange Stücke abschneiden.
  • Diese mit einer Gabel leicht eindrücken, sodass ein für Gnocchi typisches Rillenmuster entsteht.
  • In einem großem, breitem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und brodelnd aufkochen lassen.
  • Die Gnocchi zugeben und im nur noch siedenden Salzwasser al dente garen.
  • Während die Gnocchi garen mit der Zubereitung der Roten-Rüben-Kren-Sauce sowie dem Roten-Rüben-Gemüse beginnen.
  • Zwischendurch die Gnocchi, wenn sie fertig gegart sind, abgießen

Rote-Rüben-Kren-Sauce[Bearbeiten]

  • Die Roten Rüben für die Sauce in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
  • Eine Pfanne erhitzen und die Butter darin einmal aufschäumen lassen.
  • Die Rote-Rüben-Würfel zugeben und in der Butter andünsten.
  • Die Roten Rüben mit der Schlagsahne aufgießen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Dann mit dem Zauberstab fein pürieren und bis zum Servieren warm stellen.

Rote-Rüben-Gemüse[Bearbeiten]

  • Die geschälten Roten Rüben für das Rote-Rüben-Gemüse in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
  • Eine zweite Pfanne erhitzen und die Butter darin einmal aufschäumen lassen.
  • Die Rote-Rüben-Würfel zugeben, in der Butter andünsten und erwärmen.

Garnitur[Bearbeiten]

  • Für die Garnitur eine Pfanne ohne Fett erhitzen, die Pinienkerne zugeben und unter Aufsicht goldbraun anrösten (Achtung, die Pinienkerne brennen plötzlich schnell an).
  • Die Rosmarinzweige waschen, gut trocken schütteln und die Nadeln abstreifen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Den Kren für die Sauce und die Garnitur schälen und frisch reißen.
  • Die Sauce nochmals erhitzen, den Kren zugeben, mit dem Stabmixer aufschäumen und nochmals mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Das Rote-Rüben-Gemüse nochmals kurz erhitzen die Gnocchi zugeben, einige Male durchschwenken und erwärmen.
  • Die fertigen Gnocchi mit dem Rote-Rüben-Gemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Mit der Rote-Rüben-Kren-Sauce untergießen und mit wenig Sauce beträufeln.
  • Die Gnocchi mit den Rosmarinnadeln und Pinienkernen garnieren.
  • Zum Schluss mit etwas frisch gerissenem Kren bestreuen und sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Tipp[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]