Gewürztes Huhn in Kokossauce (Opor Ayam)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gewürztes Huhn in Kokossauce (Opor Ayam)
Gewürztes Huhn in Kokossauce (Opor Ayam)
Zutatenmenge für: 4–6 Personen
Zeitbedarf: Vorbereitung 30 Minuten (mit Abkühlen), Zubereitung 1 -112 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Opor Ayam (Gewürztes Huhn in Kokossauce) ist ein traditionelles Gericht der Reistafel. Es schmeckt noch besser, wenn es am Vortag zubereitet wurde und die Gewürze Zeit hatten, in das Geflügel einzuziehen.

Zutaten[Bearbeiten]

Für das Bumbu:

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Tofu würfeln.
  • Im Wok ausreichend Öl erhitzen und darin die Würfel hellbraun braten.
  • Die Würfel dann aus dem Wok entfernen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Die Zwiebeln pellen und klein schneiden.
  • Knoblauch pellen.
  • Chilischoten vorbereiten.
  • Alle Zutaten für das Bumbu zu einer feinen, homogenen Paste mörsern oder mahlen.
  • Das Huhn in acht Stücke zerteilen.
  • Die Laoswurzel fein mahlen.

Zubereitung[Bearbeiten]

  • In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und das Huhn darin 15 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
  • Aus dem Topf nehmen und abtropfen lassen.
  • Die Brühe bis auf 500 ml reduzieren.
  • Das Öl, in dem der Tofu gebraten wurde, wieder erhitzen und das Huhn darin von allen Seiten braun anbraten.
  • Anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  • Nun die Zwiebeln, das Bumbu, den Laos, die Lorbeer- und Kaffirlimettenblätter 4 Minuten anbraten.
  • Dann den Tofu, die Hühnerteile, Salz und die Brühe zufügen.
  • Sobald dieses kocht, die Kokosmilch hinzugeben.
  • Das Ganze bei niedriger Temperatur schmoren, bis das Huhn gar ist, die Sauce eingedickt ist und das Öl aus der Kokosmilch hervortritt.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]