Gelbes Eier-Curry

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gelbes Eier-Curry
Gelbes Eier-Curry
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das Gelbe Eier-Curry ist ein schneller Snack aus der indischen Küche, weswegen es, im Gegensatz zu anderen Currys, mit wenigen Zutaten und Gewürzen auskommt. Die Eier lassen sich gut vorkochen und im Kühlschrank aufbewahren, bis sie frisch frittiert werden. Das frittierte Ei hat eine ungewöhnliche Konsistenz, die für eine willkommene Abwechslung in der westlichen Küche sorgt.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Ein frittiertes Ei
  • Die Eier hart kochen, gründlich abschrecken, pellen und beiseite stellen.
  • Die Tomaten kreuzförmig einschneiden und gut dreißig Sekunden im Eierwasser überbrühen. Danach schälen
  • Das Wasser abgießen und das Fett im Topf auf 170 °C erhitzen.
  • Die Eier ein paar Minuten darin frittieren, dann auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Das Fett abgießen und filtern oder entsorgen.
  • Zwiebeln und Knoblauch hacken.
  • Das Ghee im Topf schmelzen, die Zwiebeln und den Knoblauch goldbraun anbraten.
  • Die klein geschnittene Tomate, Kokosmilch, Kurkuma und Cyennepfeffer dazugeben.
  • Mit Salz abschmecken.
  • Ein paar Minuten köcheln lassen, bis das Curry etwas eindickt.
  • Die Eier dazugeben und zwei bis drei Minuten erwärmen.
  • Mit Curryblättern garnieren und servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]