Gefülltes Brathähnchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gefülltes Brathähnchen
Gefülltes Brathähnchen
Zutatenmenge für: 4–5 Personen
Zeitbedarf: 150 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Gefülltes Brathähnchen ist eines von vielen Brathähnchen-Rezepten. Hier ist die Füllung wichtig, die besonders lecker ist und hervorragend zu Geflügel passt. Lässt sich also nicht nur mit einem Hähnchen, sondern durchaus auch mit Ente, Pute etc. kombinieren. Die Mengenangaben beziehen sich auf ein 2 kg schweres Biohuhn. Im Allgemeinen sind gefrorene Brathähnchen deutlich kleiner, so dass nicht so viel Füllung hineinpasst. In dem Fall ist auch die Backzeit entsprechend anzupassen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Die Füllung[Bearbeiten]

  • Zunächst den Speck klein würfeln und mit den Mandeln mit etwas Butter anbraten.
  • Die restliche Butter schmelzen lassen.
  • Die Birne und die Backpflaumen klein schneiden und mit der Butter, dem Speck, den Mandeln und dem Toastbrot zu einer Art Teig kneten - fertig ist die Füllung.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das Huhn gut abspülen, soweit wie nötig aufschneiden und von innen großzügig mit Pfeffer und Salz würzen.
  • Die Füllung hineinstopfen und das Huhn mit Küchengarn wieder verschließen.
  • Wenn man die Beine noch zusammenbindet, hält es besser.
  • Von außen lediglich die Brathähnchen mit Gewürzsalz großzügig bestreuen.
  • Ist kein Gewürzsalz zur Hand, tut es auch Pfeffer, Salz und Paprika.
  • Das Huhn in eine Auflaufform legen und mit Alufolie abdecken. Ca. 90 Minuten bei 180 °C backen.
  • Die Alufolie entfernen und das Huhn noch mindestens 30 Min. bei 200 °C backen, damit es schön knusprig wird.
  • Dabei ab und zu mit einem großen Löffel den Bratensaft, der sich in der Auflaufform gesammelt haben sollte, über das Huhn gießen. (Hat sich noch nicht genug Saft gebildet, kann man auch etwas Brühe mit Honig mischen und das Huhn zunächst damit übergießen).
  • Der Bratensaft eignet sich hervorragend als Sauce und kann, wenn gewünscht, noch mit Saucenbinder etwas angedickt werden.
  • Vor dem Servieren die Füllung entnehmen und auf einem Teller anrichten.
  • Es ist etwas mühevoll, das Ganze schön aussehen zu lassen, aber sobald die Füllung probiert wurde, wird der Kampf darum beginnen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Eine Pute oder eine Ente anstatt des Hähnchens füllen (mind. 3-fache Menge und 3 h Backzeit).