Gefüllter Hackbraten in einer Kartoffelkruste

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gefüllter Hackbraten in einer Kartoffelkruste
Gefüllter Hackbraten in einer Kartoffelkruste
Zutatenmenge für: 8 Personen
Zeitbedarf: 90 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Der gefüllte Hackbraten in einer Kartoffelkruste ist eine Idee, das gute, alte Cordon Bleu mit Hackfleisch umzusetzen. Herausgekommen ist ein schöner Braten, der sich auch für Veranstaltungen eignet, weil er recht leicht herzustellen ist. Er hat eine Kartoffelkruste, so dass er die Beilage eigentlich schon mitbringt. Dazu gibt es einen kleinen Salat und Rösti.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Zwiebel pellen und würfeln.
  • Das Hackfleisch in einer Schüssel geben.
  • Das Hackfleisch mit der Zwiebel, einem Ei, dem Paniermehl dem Senf und dem Oregano zu einem Teig verkneten.
  • Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Eine Arbeitsfläche mit etwas Paniermehl bestreuen.
  • Den Hackfleischteig auf der Arbeitsfläche möglichst quadratisch ausrollen. So 30 cm sollte eine Seite schon haben.
  • Die Goudascheiben (ohne Rinde) auf den Teig legen.
  • Den Schinken auf den Gouda legen.
  • An den Seiten des Teiges muss ein schmaler Rand frei bleiben, dass man den Braten schließen kann.
  • Den Teig dann aufrollen.
  • Die Öffnungen, die sich ergeben, mit Teig verschließen, dass der Käse nicht auslaufen kann.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Braten auf das Backblech legen.

Die Kartoffelkruste[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln schälen und grob raspeln, dass ein Rösti-Teig entsteht.
  • Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit zwei Eiern verrühren.
  • Mit Salz abschmecken.
  • Den Hackbraten mit der Hälfte der Kartoffelmasse belegen.
  • Die andere Hälfte kalt stellen.
  • Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
  • Den Braten darin etwa eine Stunde backen.
  • Wird er zu braun, kann man ihn mit Alufolie abdecken.

Der Salat[Bearbeiten]

  • Den Salat putzen, waschen und in seine Blätter zerteilen.
  • Die Gurke waschen, trocknen und in Scheiben schneiden. Die Beiden Enden abschneiden und wegwerfen.
  • Die Tomaten waschen, trocknen und halbieren.
  • Aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Zucker in einer Schüssel eine Vinaigrette herstellen.

Die Rösti[Bearbeiten]

  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Aus dem Rest der Kartoffelmasse kleine Rösti ausbacken, indem man die Masse mit einem Esslöffel in die Pfanne gibt. Von beiden Seiten goldbraun backen.
  • Den Salat in Schüsselchen anrichten und mit der Vinaigrette begießen.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Dazu passt Gemüse verschiedenster Art. Am besten sind frische grüne Bohnen mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Butter.

Varianten[Bearbeiten]

  • Der Salat ist sicher nicht vorgeschrieben, den kann man machen wie man will, der ist einfach nur ein Vorschlag.