Gedämpfte Germknödel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gedämpfte Germknödel
Gedämpfte Germknödel
Zutatenmenge für: 2–3 Personen
Zeitbedarf: Vorteig: 20 Minuten + Zubereitung: 20 Minuten + Rastzeit: 45 Minuten + Dämpfzeit: 30–35 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Gedämpfte Dampfnudeln (in Österreich gedämpfte Germknödel) sind eine traditionelle Mehlspeise der schwäbischen Küche. Sie werden aus Hefeteig (österr. "Germteig") hergestellt. Die Dampfnudel kann zum Beispiel mit Kraut, Salat oder Pilzen in Rahmsauce als Hauptgericht oder mit Vanillesauce oder Heidelbeerkompott als Dessert verzehrt werden. In der Pfalz isst man sie traditionell samstags mit Kartoffelsuppe.

Zutaten[Bearbeiten]

Hefeteig[Bearbeiten]

Kochflüssigkeit[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

  • Den Teig nach Anleitung bereiten (die Menge der Zutaten halbieren!).
  • Die Arbeitsfläche gut mit Mehl bestäuben und den Teig darauf geben.
  • Den Teig nochmals gut durchkneten und 6 Knödel abdrehen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Den Dämpfeinsatz mit der Butter einpinseln und die Nudeln darauf setzen.
  • Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Dämpfeinsatz einsetzen und den Topf mit einem Deckel fest verschließen.
  • Die Dampfnudeln 30 bis 35 Minuten auf kleiner Hitze dampfgaren lassen (den Deckel keinesfalls öffnen, da die Knödel sonst zusammenfallen könnten).

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]