Gebeizter Sake-Lachs auf rosa Grapefruits

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gebeizter Sake-Lachs auf rosa Grapefruits
Gebeizter Sake-Lachs auf rosa Grapefruits
Zutatenmenge für: 4 bis 8 Personen
Zeitbedarf: Sake-Lachs: Zubereitung ca. 15 Minuten + Marinierzeit ab 24 Stunden + rosa Grapefruit: Zubereitung ca. 20 Minuten + Fertigstellung ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Eine leicht asiatisch angehauchte Vorspeise aus feinem Lachsfilet gewürzt mit Vanille und Sake, serviert auf marinierten, leicht säuerlich-süßen Grapefruits ist der für festliche Angelegenheiten bestens geeignete Gebeizte Sake-Lachs auf rosa Grapefruits.

Zutaten[Bearbeiten]

Gebeizter Sake-Lachs[Bearbeiten]

rosa Grapefruits[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Tag I[Bearbeiten]

Gebeizter Sake-Lachs[Bearbeiten]

  • Das Lachsfilet unter kaltem fließendem Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Dann eventuell noch vorhandene Gräten ziehen und das Filet häuten
  • Das Filet nochmals unter kaltem Wasser waschen, gut trocken tupfen und in eine ausreichend große Auflaufform legen.
  • Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Vanillemark auskratzen.
  • Das vorbereitete Lachsfilet auf beiden Seiten gut mit dem Salz, etwas Pfeffer, Vanillemark sowie dem Sake einreiben.
  • Dann mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für mindestens 24 Stunden unter mindestens einmaligem Wenden marinieren lassen und beizen.

rosa Grapefruits[Bearbeiten]

  • Etwa eine halbe Stunde vor dem Servieren die Grapefruits unter heißem Wasser gut waschen und trocken tupfen.
  • Mit einem scharfen Messer die Schale der Grapefruits großzügig bis auf das Fruchtfleisch schälen und auch das weiße Häutchen entfernen.
  • Mit dem scharfen Messer links und rechts der Zwischenhäutchen bis zur Mitte der Grapefruit die Grapefruitsfilets herausschneiden und dabei den anfallenden Saft in einer Schüssel auffangen.
  • Dann den Rest der Grapefruits mit der Hand auspressen und den Saft in der Schüssel auffangen.
  • Die Limette unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und etwas Schale abreiben.
  • Dann auf der Arbeitsfläche wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und halbieren.
  • Für die Marinade das Olivenöl mit dem Grapefruitsaft verquirlen und mit etwas Limettenabrieb sowie Limettensaft abschmecken.
  • Die Limettenblätter unter kaltem Wasser waschen, gut trocken tupfen und in sehr feine Streifen schneiden.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das gebeizte Sake-Lachsfilet aus dem Kühlschrank nehmen und in etwa zwei Zentimeter große Scheiben schneiden.
  • Dann etwa zwei Drittel der Macadamianüsse am besten mit einem Trüffelhobel über das Lachsfilet hobeln.
  • Die Grapefruitfilets auf vier bis acht Teller verteilen und fächerartig auflegen.
  • Dann die Filets mit der Marinade beträufeln und mit einigen Limettenblätterstreifen bestreuen.
  • Je nach Personen ein bis zwei Lachsfiletscheiben darauf drapieren.
  • Das Gericht mit den restlichen gehobelten Macadamianüssen garnieren und sofort gut gekühlt servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Frisch gebackenes oder vom Bäcker besorgtes Baguette, Ciabatta, Pide oder Weißbrot
  • Brotscheiben in gutem, extra nativem Olivenöl oder Butter beidseitig je ca. fünf Minuten geröstet und mit wenig Salz sowie Pfeffer würzen.

Varianten[Bearbeiten]

  • Statt Lachs eignet sich auch bestens Lachsforelle, Forelle, Huchen oder Saibling in Sushiqualität.
  • Anstatt rosa Grapefruit leicht säuerliche Orangen verwenden.
  • Anstatt Sake Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! guten trockenen Sherry Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! verwenden.
  • Das fertige gebeizte Lachsfilet mit etwas frisch in feine Streifen geschnittenem Chili bestreuen bzw. vor dem Marinieren damit einreiben.