Gebackene Innviertler Zwetschgenknödel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gebackene Innviertler Zwetschgenknödel
Gebackene Innviertler Zwetschgenknödel
Zutatenmenge für: 4 bis 8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 45 Minuten + Marinierzeit: ca. 30 Minuten + Gefrierzeit: ca. 2 Stunden + Backzeit: ca. 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Ein verfeinerte Art, von den meisten geliebte Zwetschgenknödel zu zubereiten, sind die gebackenen Innviertler Zwetschgenknödel aus dem oberösterreichischen Innviertel. In feinem Kartoffelteig verpackte Zwetschgen, überbacken in einer Sauce aus Schlagsahne eine wahrlich süße Verführung und Köstlichkeit.

Zutaten[Bearbeiten]

Innviertler Zwetschgenknödel[Bearbeiten]

Kartoffelteig[Bearbeiten]

Schlagsahne-Guss[Bearbeiten]

Butter-Nussbrösel[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Zwetschgen[Bearbeiten]

  • Die Zwetschgen waschen, gut trocken tupfen und entkernen.
  • Den Zucker mit dem Zimt in einer großen Schüssel verrühren und die Zwetschgen zugeben.
  • Die Zwetschgen unter die Zimt-Zucker-Mischung heben, so dass sie damit bedeckt sind.
  • Dann die Früchte mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 30 Min. ziehen lassen.
  • Danach die Zwetschgen einzeln mit etwas Abstand auf einem Backblech oder einer Auflaufform legen und im Tiefkühlschrank 2–3 Stunden gefrieren lassen.

Vorbereitung Kartoffelteig[Bearbeiten]

  • Etwa eine halbe Stunde, bevor die Knödel zubereitet werden, für den Kartoffelteig alle erforderlichen Zutaten genau abwiegen und bereitstellen.
  • Dazu die Kartoffeln unter kaltem Wasser mit einer Küchenbürste sauber abschrubben.
  • Dann die Kartoffeln in der Schale in einen Topf geben und mit ausreichend Wasser bedecken.
  • Das Wasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln je nach Größe etwa 20 Minuten zugedeckt weich köcheln lassen.
  • Das Mehl sieben (damit der Teig richtig locker wird).
  • Die Eier gut mit dem Salz verquirlen.

Kartoffelteig[Bearbeiten]

  • Die fertig gekochten Kartoffeln abgießen und noch heiß schälen.
  • Dann die Kartoffeln sofort noch heiß durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen.
  • Die Eier, Salz, die Butter und das Mehl zugeben, mit etwas frisch geriebenem Muskat würzen und mit den Kartoffeln rasch zu einem geschmeidigen Kartoffelteig verkneten.
  • Aus dem fertigen Teig eine Rolle formen und von der Rolle kleine, etwa zwetschgengroße Stücke abschneiden.

Vorbereitung Gebackene Innviertler Zwetschgenknödel[Bearbeiten]

  • Für die gebackenen Knödel das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 170 °C vorheizen und ein Backgitter auf der zweiten Schiene von unten einschieben.
  • Eine gusseiserne Pfanne oder eine Auflaufform mit Butter ausfetten.

Gebackene Innviertler Zwetschgenknödel[Bearbeiten]

  • Die gefrorenen Zwetschgen aus dem Eisschrank nehmen.
  • Jedes der Teigstücke auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche flach drücken und darauf je einer der gefrorenen Zwetschgen legen.
  • Den Teig über die Zwetschgen legen, jede Zwetschge in dem Teig einpacken und zu einem Knödel formen.
  • Die fertigen Knödel in die mit Butter ausgebutterte Pfanne schichten und im inzwischen heiß gewordenen Backrohr je nach Größe etwa 30–45 Min. backen.
  • In der Zwischenzeit für den Guss die Schlagsahne mit dem Rum und dem Zucker so lange gut verquirlen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  • Nach den 30–45 Min. Backzeit die Knödel aus dem Backrohr nehmen und mit der Schlagsahne-Mischung übergießen.
  • Die Knödel wieder in das Backrohr schieben und etwa 15 Min. goldgelb fertig backen.

Butter-Nussbrösel[Bearbeiten]

  • Während die Knödel fertig backen, die Haselnüsse fein reiben.
  • Dann eine Pfanne erhitzen, die Butter zugeben und einmal aufschäumen lassen.
  • Die Brösel sowie die Haselnüsse zugeben und unter ständigem Rühren schön goldgelb rösten.
  • Kurz bevor die Brösel goldbraun werden, den Zucker und den Zimt zugeben.
  • Die Mischung unter ständigem Rühren so lange weiter rösten, bis die Brösel goldgelb und knusprig sind (Vorsicht, dauert anfangs sehr lange, Brösel verbrennen dann aber schnell und werden bitter).

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die fertig gebackenen Innviertler Zwetschgenknödel aus dem Backrohr nehmen und in Portionen teilen.
  • Dann die Knödel portionsweise auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Mit reichlich knuspriger Nussbrösel bestreuen und mit etwas Staubzucker überzuckern.
  • Die fertig angerichteten gebackenen Innviertler Zwetschgenknödel sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]