Funka-Küchle

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Funka-Küchle
Funka-Küchle
Zutatenmenge für: 12 Stück
Zeitbedarf: Teig: Zubereitung ca. 20 Minuten + Ruhezeit: ab 30 Minuten + Ausbackzeit ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Funka-Küchle ("Funkaküachle") sind ein köstliches Krapfengebäck, das vor allem in der Faschingszeit im österreichischen Vorarlberg nicht wegzudenken ist. Sie werden in Butterschmalz ausgebacken und in Zimt-Zucker gewendet und sind so eine süße Versuchung. Nicht fehlen dürfen diese Krapfen beim traditionellen Brauch, dem Funkenabbrennen am Funkensonntag, der immer auf den ersten Sonntag nach Aschermittwoch fällt und an dem der Winter vertrieben wird.

Die köstlichen Funka-Küchle werden meist mit Zwetschgenröster gereicht, schmecken aber auch einfach so oder mit süßer, fruchtiger Marmelade hervorragend.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

  • 500 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 250 ml Vollmilch
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Ei (Klasse "Medium")
  • 1 PrPrise (Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt.) Salz

Zimt-Zucker[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

  • Das Mehl abwiegen und in den Rührkessel sieben.
  • In die Mitte eine Mulde drücken und das Ei hinein gleiten lassen.
  • Die Milch und die Butter zugeben und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten.
  • Aus dem Teig eine Kugel formen, in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Siehe auch den ähnlich hergestellten Mürbeteig.

Funka-Küchle[Bearbeiten]

  • Den geruhten Teig aus der Folie wickeln und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen.
  • Aus der Teigplatte kleine Quadrate mit 4–5 cm Kantenlänge schneiden.
  • Den Feinkristallzucker mit dem Zimt vermischen und auf einen Teller sieben.
  • Das Butterschmalz in der Fritteuse auf etwa 180 °C erhitzen.
  • Ist das Butterschmalz heiß, die Teigquadrate nach und nach goldgelb frittieren.
  • Dann mit dem Sieblöffel aus dem Fett heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  • Die fertig gebackenen Funka-Küchle sofort noch heiß in der Zucker-Zimtmischung wenden.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die gebackenen Funka-Küchle in Zucker-Zimtmischung gewendet auf einem Backgitter abkühlen lassen.
  • Ebenso gut schmecken diese aber auch gleich, noch heiß, genossen.
  • Die Funka-Küchle je nach Vorliebe warm oder kalt auf Tellern anrichten.
  • Daneben etwas Zwetschkenröster geben und die Mehlspeise servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]