Froschschenkel in Knoblauchbutter

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Froschschenkel in Knoblauchbutter
Froschschenkel in Knoblauchbutter
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Im süddeutschen Raum waren Froschschenkel eine Spezialität zu Aschermittwoch. Leider ist die Gunst der Bundesbürger bezüglich dieser Zutat quasi auf den Nullpunkt gesunken, ganz im Gegensatz zu den Franzosen. Noch vor 100 Jahren kamen an gewissen Tagen und Perioden einheimische Froschschenkel auf den Tisch.

Diese Entwicklung ist nicht zuletzt darauf zurück zu führen, dass Frösche in Deutschland weitgehend geschützt sind und der Verzehr nicht mehr als gesellschaftsfähig angesehen wird. In der Kritik ist nicht nur die Schlachtungsmethode (das lebende Tier wird meist getrennt und die nicht zu verwertenden Vorderteile, noch lebend, weggeworfen), sondern auch die ökologischen Folgen massenhafter Entnahme der Tiere aus der Natur.

Zutaten[Bearbeiten]

Froschschenkel

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Froschschenkel
  • Die Froschschenkel unter Heißwasser abwaschen, durch ein Sieb abseihen, gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Die Petersilie kurz unter Kaltwasser abwaschen, alles Unschöne entfernen, durch Ausschlagen trocknen, die Stängel entfernen und den Rest feinschneiden.
  • Die Schalotte mit den Knoblauchzehen schälen, fein hacken und mit etwas Salz bestreuen (Vermeidung der Oxidation).
  • Das Öl in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen, die Schenkel von beiden Seiten würzen und kräftig anbraten.
  • Die Schenkel durch ein Sieb abseihen, das Sieb mit einem Deckel verschließen und die Schenkel gut abtropfen lassen.
  • Nun mit der Butter erhitzen, den Knoblauch mit der Schalotte zufügen und kurz durchdünsten lassen.
  • Nun schließlich die Froschschenkel in die Pfanne, kurz braten lassen und mit der Petersilie bestreuen.
  • Die Pfanne gut durchschwenken und sofort servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]