Fencheleis mit heißen Stachelbeeren

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Fencheleis mit heißen Stachelbeeren
Fencheleis mit heißen Stachelbeeren
Zutatenmenge für: 0,75 Liter
Zeitbedarf: Fencheleis: Zubereitung ca. 25 Minuten + Kühlzeit: ca. 30 Minuten + Gefrierzeit ab 5 Stunden + Honig-Stachelbeeren: Zubereitung ca. 10 Minuten + Schmorzeit ca. 25 Minuten.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zugegeben, die Kombination bzw. ein Eis aus Fenchelsamen mag für manch einen verwunderlich wirken. Umso größer werden die Gäste überrascht sein, wenn Sie das harmonisch schmeckende Fencheleis mit heißen Stachelbeeren auf ein Dessert stoßen, das kalt und heiß ineinander vereint.

Zutaten[Bearbeiten]

Fencheleis[Bearbeiten]

Heiße Honig-Stachelbeeren[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Fencheleis[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Vanillemark auskratzen.z
  • Im Mörser die Fenchelsaat grob zerstoßen.
  • Den Zucker mit der Fenchelsaat, Vanillemark sowie der Vanilleschote mit dem Wasser verrühren und im Topf Mit aufkochen.
  • Die Gewürzflüssigkeit für etwa 3 Minuten leicht köcheln und zu einem Sirup reduzieren lassen.
  • Dann von der Herdplatte ziehen und für etwa 30 Minuten ziehen lassen.
  • Danach den Sirup durch das Feinsieb in eine Metallschüssel filtern und die Vanilleschote anderweitig, siehe Tip, weiter verwenden.
  • In einer größeren Schüssel Eiswasser vorbereiten.
  • Einem geeigneten Topf mit wenig Wasser für das Wasserbad füllen und zum Köcheln bringen.
  • Die Metallschüssel mit dem Sirup darauf stellen und die Eidotter nach und nach unter ständigem Schlagen unterziehen.
  • Solange über dem Wasserbad aufschlagen, bis die Masse eine cremig, dickliche Konsistenz aufweist.
  • Dann in das Eiswasser stellen und unter ständigem Schlagen erkalten lassen.
  • Ist die Masse kalt, die Schlagsahne Steif schlagen.
  • Die Schlagsahne zur Grundmasse geben und locker unterheben.
  • Eine Kastenform mit etwas Öl auspinseln und mit Frischhaltefolie auskleiden.
  • Die Fencheleismasse einfüllen, glatt streichen und mit Frischhaltefolie abdecken.
  • Das Eis am besten über Nach, mindestens aber 5 Stunden im Gefrierfach gefrieren lassen.

Heiße Honig-Stachelbeeren[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Vanillemark auskratzen.
  • Etwa 30 Minuten vor dem Servieren mit der Zubereitung der Stachelbeeren beginnen.
  • Dafür die Stachelbeeren gut waschen, trocken tupfen und putzen.
  • Dann den Honig, das Vanillemark, die Vanilleschote sowie die Stachelbeeren in einen geeigneten Topf füllen.
  • Bei geringer Hitze erwärmen und für ca. 20 Minuten unter gelegentlichem Umrühren schmoren lassen.
  • Dann den Ouzo zugeben und für weitere 5 Minuten schmoren lassen.
  • Danach die Vanilleschote entfernen und anderweitig, siehe Tip, weiter verwenden.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Während die Stachelbeeren schmoren, ca. 20 Minuten vor dem Servieren, aus dem Tiefkühlfach nehmen.
  • Die Form kurz in warmes Wasser tauchen, ohne dass das Eis mit dem Wasser in Berührung kommt.
  • Das Eis vorsichtig aus der Form lösen und die Frischhaltefolie abziehen.
  • Dann in den Kühlschrank stellen, damit das Eis langsam antauen kann.
  • Die Teller zum Servieren im Eisfach gut vorkühlen.
  • Zum Servieren das Eis in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Auf den gekühlten Tellern anrichten.
  • Mit den noch heißen Honig-Stachelbeeren garnieren und sofort eiskalt und heiß servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote nicht entsorgen sonder etwa mehrmalig für Vanillemilch weiter verwenden.
  • Danach abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]