Asturischer Bohneneintopf

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Fabada Asturiana)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Asturischer Bohneneintopf
Asturischer Bohneneintopf
Zutatenmenge für: 4 Portionen
Zeitbedarf: 30 Minuten + 2 Std. Garen
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Asturischer Bohneneintopf (Fabada asturiana) ist ein Eintopfgericht. Er gilt als Spaniens bekanntester Bohneneintopf.

Asturien liegt im Norden Spaniens, zwischen Kantabrien im Osten und Galizien im Westen. Im Norden liegt der Golf von Biskaya, im Süden grenzt Asturien an die Provinz León. Große Teile Asturiens werden vom Kantabrischen Gebirge bedeckt, dessen höchster Gipfel mit 2846 m der Torre de Ceredo ist. Der asturische Küstenstreifen wird das grüne Spanien genannt. Hier ist natürlich auch die Heimat vieler spanischer Fischgerichte. Weiter oben an den Nordhängen der Berge blüht die Milchwirtschaft auf saftigen Almwiesen. Von hier kommt der Roquefort Spaniens, der mildcremige, blaugeäderte Cabrales-Käse, der vor dem Verkauf in feuchtkühlen Kalksteinhöhlen zur Reife gebracht wird. Allgegenwärtig sind in diesen Regionen die Fabes. Die großen weißen Bohnen haben dieser Fabada asturiana den Namen gegeben.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Bohnen über Nacht in reichlich Wasser aufquellen lassen.
  • Olivenöl im Suppentopf erhitzen und die gepellten und klein geschnittenen Zwiebeln und Knoblauchzehen darin andünsten.
  • Tomatenmark und Paprikapulver zugeben und verrühren.
  • Bohnen abtropfen lassen und mit dem klein geschnittenen Speck und Schinken hinzugeben.
  • Mit Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer würzen und mit 1500 ml Wasser auffüllen.
    • Vorsichtig salzen, da der Schinken und die Würste schon viel Salz abgeben.
  • Bei geringer Hitze ca. 90 Min. köcheln lassen.
  • Öfters Schaum abschöpfen. Safran und die Würste hinzugeben und weitere 30 Min. köcheln.
  • Das Lorbeerblatt entnehmen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]