Erdnuss-Sambal

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Erdnuss-Sambal
Erdnuss-Sambal
Zutatenmenge für: 1 kg
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Erdnuss-Sambal ist eine Gewürzpaste der indonesischen Küche, die von javanischen Vertragsarbeitern aus Niederländisch-Ostindien (Indonesien) nach Niederländisch-Westindien (Suriname) mitgebracht wurde.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • 200 nl Wasser zum Kochen bringen.
  • Die Tamarinde schälen und in einer Schüssel mit kochendem Wasser einweichen.
  • Löffelweise den Zucker zufügen, bis ein dicker Sirup entsteht.
  • Den Knoblauch pellen.
  • Ausreichend Öl in Wok oder Pfanne erhitzen.
  • Die Knoblauchzehen und Chilischoten im Ganzen darin anbraten, bis sie hellbraun sind.
  • Beide Zutaten dann in der Küchenmaschine fein mahlen.
  • Dieses zu dem Sirup geben und zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.
  • Im selben Öl die Erdnüsse braten, die dann auf dem Öl schwimmen.
  • Danach diese fast fein mahlen, sodass noch Stückchen Nuss vorhanden sind.
  • Die Zuckermasse und die gemahlenen Erdnüsse zusammenführen und im Mörser miteiander vermischen.
  • Während des Mörserns den Kencur zufügen.
  • Splange weiter mörsern, bis alles gründlich vermischt ist. Je länger der Sambal gemörsert wird, umso trockener und fester wird er.
  • Den fertigen Sambal in sterilisierte Gläser füllen.
  • Im Kühlschrank hält sich der Erdnuss-Sambal einige Monate.
  • Vor dem Servieren den Erdnuss-Sambal in kochendem Wasser auflösen.

Beilage[Bearbeiten]

  • zu allen indonesischen und surinamischen Hauptspeisen

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Tamarinde kann durch den Saft von 2 Limetten ersetzt werden.
  • Die Menge des Zuckers hängt von der Schärfe der Chilischoten ab.