Entenbrustsalat auf thailändische Art

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Entenbrustsalat auf thailändische Art
Entenbrustsalat auf thailändische Art
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Der Entenbrustsalat auf thailändische Art (Lap Ped) ist eine (veränderte) Überarbeitung des Originalrezepts aus Thailand. Die Überarbeitungen erfolgten im Hinblick auf Vorlieben des Rezeptverfassers, der sich gelegentlich mit der Thaiküche eingehender befasst. Besonders die Verwendung von Kokusnuss-Zucker (braun) und Sojasprossen ist im Originalrezept nicht zu finden, hat aber gute Gründe, wie das Nachstellen dieses Rezepts schnell beweisen wird. Der Reis gibt dem Gericht eine 'schmirgelnde' Addition, die nussig ist.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Salatgrundlage[Bearbeiten]

  • Den Galgant mit einem Küchenbeil sehr klein hacken.
  • Die Zitronenblätter in sehr schmale Streifen schneiden, dies gelingt am besten mit einer Schere.
  • Den Reis in einer schweren gusseisernen Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten, dabei aber darauf achten, dass er nicht zu stark bräunt (ständig ein Auge drauf werfen und des öfteren durchschwenken bzw. umrühren).
  • Alle Zutaten für die Salatgrundlage in die große Schüssel einfüllen.
  • Den Chinakohl klein hacken und in die Schüssel geben.
  • Dazu können je nach Geschmack frische Sojasprossen, etwa eine Handvoll genügt, untergemischt werden.

Sauce[Bearbeiten]

  • Den Kokusnusszucker im Mörser zerstampfen und in die kleine Schüssel einfüllen.
  • Darüber ca. 8 ELEsslöffel (15 ml) Zitronensaft und die Fischsauce gießen und alles gut verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Den Chili längs aufschneiden, entkernen, den Knoblauch schälen und wie die Chilischoten in kleine Stücke schneiden.
  • Beide Zutaten im Mörser richtig klein stampfen und zermahlen, bis eine annähernd homogene Paste entstanden ist.
  • Die Paste in die kleine Schüssel geben.
  • Die Sauce nochmals gründlich durchrühren, da sich der verwendete Zucker sehr langsam auflöst.

Entenbrüste[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 220 °C, bei Umluft auf 200 °C vorheizen.
  • In der Zwischenzeit die Entenbrüste abwaschen und trocken tupfen.
  • Die fette Seite mit einem scharfen Messer in Abständen von ca. 1 cm quer zur Länge einritzen.
  • Den Wok stark erhitzen und das Öl einfüllen.
  • Sodann die Entenbrüste von beiden Seiten jeweils kurz für ca. eineinhalb Minuten kross anbraten, sodass eine Kruste entsteht.
  • Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Sodann die beiden Entenbrüste in den Ofen schieben.
  • Etwa 15 bis 20 Minuten rosa fertig garen lassen. Wer es in der Mitte noch etwas rosiger mag, ist gut beraten, tendenziell eher 15 Minuten zu garen.
  • Dann herausnehmen und mit einem scharfen Messer in feine, dünne Streifen, quer zur Faser, schneiden.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Salatgrundlage und die Entenbrüste zusammen in die große Schüssel einbringen.
  • Darüber die zuvor zubereitete Sauce gießen.
  • Mit Beilagen nach Wahl dekorativ anrichten und servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]