Einfache Kartoffelsuppe

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Einfache Kartoffelsuppe
Einfache Kartoffelsuppe
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die einfache Kartoffelsuppe ist schnell und einfach zuzubereiten und hält sich auch ein paar Tage im Kühlschrank. Wenn man die Suppe einen Tag aufhebt, wird sie dickflüssiger. Die Menge an Zutaten ist unkritisch, man nimmt immer so viel, wie man gern in der Suppe hätte. Wenn die Suppe zu dick wird, kann man mit Brühe oder Wasser verdünnen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Kartoffeln stampfen
  • Porree und Möhre in Scheiben schneiden, Kartoffeln schälen und vierteln.
  • Den Speck würfeln.
  • Die Kartoffeln in einen Topf geben und soviel Brühe zugeben, dass noch etwa 1 bis 2 cm Flüssigkeit über den Kartoffeln steht.
  • Salz, Majoran und einen kleinen Schuss Essig zugeben.
  • 20 bis 25 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit den Speck mit etwas Margarine in einer Pfanne auslassen.
  • Bei starker Hitze die Möhren zugeben.
  • Etwa 3 Minuten garen, dabei hin und wieder rühren.
  • Porree zu den Möhren geben und weitere 3 bis 5 Minuten unter Rühren garen.
  • Das Gemüse ist perfekt, sobald an Möhren und Porree gleichzeitig erste braune Stellen entstehen.
  • Wenn es zu schnell geht und das Gemüse braun wird, ohne gar zu sein, Hitze reduzieren und 2–3 ELEsslöffel (15 ml) Wasser zugeben.
  • Das Gemüse vom Herd nehmen.
  • Sobald die Kartoffeln gar sind, mit einem Stampfer so weit zerkleinern, dass eine dickflüssige Suppe entsteht.
  • Es dürfen einzelne kleine Kartoffelstückchen erhalten bleiben. Je länger man stampft, umso dickflüssiger wird es.
  • Evtl. noch Brühe zugeben, falls es zu dick wird. Wer keinen Kartoffelstampfer hat, kann auch ein Handrührgerät mit Knethaken verwenden.
  • Wenn die Suppe dickflüssiger werden soll, kann man etwas Kartoffelbreipulver zum Binden verwenden.
  • Das Gemüse mit dem Bratfett in die Suppe geben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mit ein paar ausgelassenen Speckwürfeln und etwas Petersilie garnieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]