Dill-Rahmsuppe mit Fischeinlage

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dill-Rahmsuppe mit Fischeinlage
Dill-Rahmsuppe mit Fischeinlage
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Kochzeit: ca. 40 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Dill, das Kraut, welches besonders gut zu Fisch harmoniert schmeckt auch als Suppe gereicht hervorragend. Als Dill-Rahmsuppe mit Fischeinlage eine wahre Gaumenfreude zum Start eines Menüs.

Zutaten[Bearbeiten]

Fischeinlage[Bearbeiten]

  • 1 frischer Zander oder bereits ca. 200 g vom Fischhändler vorbereitetes Fischfilet (die Fischkarkassen mitgeben lassen)

Fischfond (alternativ kann auch fertiger Fischfond verwendet werden)[Bearbeiten]

Dill-Rahmsuppe mit Fischeinlage[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

  • Einige Stängel frischen Dill

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Zander[Bearbeiten]

  • Den Zander im Waschbecken unter fließendem, kalten Wasser, abschuppen.
  • Dann den Fisch ausnehmen
  • Den Zander nochmals ganz kurz, ohne den Fisch zu lange zu "Wassern", unter fließendem, kalten Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Dann mit einem sehr scharfen Filetiermesser filetieren und die Karkassen mit dem Kopf für den benötigten Fischfond beiseite Stellen.
  • Die Gräten sorgfältig aus den Fischfilets ziehen.
  • Das Fischfilet nochmals unter fließendem, kalten Wasser waschen und gut trocken tupfen.

Vorbereitung Fischfond[Bearbeiten]

  • Das Wurzelgemüse waschen bzw. schälen, zuputzen und in etwa grobe Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und halbieren.
  • Den Dill waschen und gut trocken schütteln.

Fischfond[Bearbeiten]

  • Die Fischkarkassen gut unter kaltem Wasser waschen und in einen großen Topf geben.
  • Das Dillkraut, Wurzelgemüse, die Zwiebel, Essig Lorbeerblätter sowie Pfefferkörner zugeben und mit dem Wasser aufgießen.
  • Mit etwas Salz würzen und zum Kochen bringen.
  • Den Fond für etwa dreißig Minuten vor sich hin köcheln lassen und auf etwa 600 ml reduzieren.
  • Zwischendurch falls nötig mit etwas aufgießen.

Vorbereitung Dill-Rahmsuppe mit Fischeinlage[Bearbeiten]

  • Die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Das Zanderfilet in etwa einen Zentimeter große Würfel schneiden.
  • Den Dill waschen, gut trocken schütteln und die Dillspitzen abzupfen und fein schneiden.

Dill-Rahmsuppe mit Fischeinlage[Bearbeiten]

  • Den fertig gekochten Fischfond mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Dann durch ein Feinsieb abseihen und bis zur Verwendung beiseite stellen.
  • Einen Topf erhitzen und die Butter darin einmal aufschäumen lassen.
  • Die fein gewürfelte Zwiebel zugeben und glasig andünsten.
  • Das Gemüse mit dem Mehl stauben und mit den Zwiebeln anschwitzen
  • Dann mit dem Fischfond aufgießen und zum Kochen bringen.
  • Die Suppe für fünf Minuten leicht köcheln lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Während die Suppe kocht den Sauerrahm glatt rühren.
  • Den Dill für die Garnitur waschen, gut trocken schütteln und einige schöne Dolden abzupfen.
  • Die fertige Suppe mit den Sauerrahm gut verrühren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Dann die Suppe nochmals kurz aufkochen lassen und den Dill unterrühren.
  • Die Fischwürfel portionsweise auf vorgewärmten Tellern anrichten und leicht mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Den Fisch mit der Dill-Rahmsuppe übergießen und den Fisch für zwei bis drei Minuten garziehen lassen.
  • Während dessen mit einigen frischen Dilldolden garnieren und dann sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]