Dämpfkraut

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dämpfkraut
Dämpfkraut
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 2 h
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
…dass sie von dem Sauerkohle
eine Portion sich hole,
wofür sie ganz besonders schwärmt,
wenn er wieder aufgewärmt.-

Dämpfkraut (auch Sauerkohl) ist eine Zubereitungsart von Sauerkraut in Thüringen. Dämpfkraut wird gerne als Basis für Sauerkrautsuppe mit Bratwurst oder Sauerkrauttopf mit Zervelatwurst verwandt, beides ebenfalls Gerichte aus Thüringer Küchen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Vom Kohl die äußeren Blätter entfernen.
  • Kohl vierteln, den Strunk entfernen und fein raspeln.
  • Zwiebel schälen und grob würfeln.
  • Speck und Schmalz im Topf erhitzen.
  • Zwiebel mitrösten.
  • Kohl hinzugeben und unter ständigem Umrühren gut andünsten, salzen.
  • Fleischbrühe langsam eingießen.
  • Bei mittlerer Hitze 50–60 Minuten im geschlossenen Topf weichgaren, gelegentlich umrühren.
  • Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit etwas Wasser mit Mehl im Schüttelbecher vermengen und beigeben.
  • Mit Essig abschmecken.
  • Servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Wie schon anfangs erwähnt, dient das Kraut als Basis für andere Gerichte oder als
  • Zugabe zu anderen Hauptgerichten, wie z.B. Kasseler mit Sauerkraut (Siehe auch Kategorie Sauerkraut)

Varianten[Bearbeiten]

  • In Südthüringen als Kümmelkraut bekannt: In Stückchen geschnittenen, entkernten Apfel hinzugeben und 1–2 TLTeelöffel (5 ml) Kümmel zugeben.