Cremiges Gemüsegröstl

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Cremiges Gemüsegröstl
Cremiges Gemüsegröstl
Zutatenmenge für: Vor- oder Nachspeise: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 15 Minuten + Kochzeit: ca. 20 Minuten + Bratzeit: ca. 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Gröstl, wie etwa das bekannte Tiroler Gröstl, sind hervorragende Gerichte zur Verwertung von übriggebliebenen Resten eines gemütlichen Mahls. Dies muss aber, wie hier bei dieser köstlichen Beilage, die vor allem zu glasig, auf der Haut knusprig gebratenem Saiblingsfilet oder anderen heimischen Fischfilets mundet, dem cremigem Gemüsegröstl aus gemischtem Gemüse, nicht immer so sein. Das Schöne bei dieser Beilage ist, dass dafür je nach Saison heimisches und frisches Gemüse verwendet werden kann.

Zutaten[Bearbeiten]

Cremiges Gemüsegröstl[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Kartoffeln[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln gründlich unter kaltem Wasser mit einer Bürste schrubben und säubern.
  • Das Gemüse schälen und unschöne Stellen und Keimaugen herausschneiden.
  • Die Kartoffeln in einen Topf geben und mit Salzwasser bedecken.
  • Das Wasser im Topf bei geschlossenem Deckel zum Kochen bringen und die Kartoffeln etwa 15–20 Min. bissfest köcheln lassen.
  • Dann die bissfest gekochten Kartoffeln abgießen, auskühlen und abdämpfen lassen.

Vorbereitung cremiges Gemüsegröstl[Bearbeiten]

  • Während die Kartoffeln kochen bzw. abdämpfen, die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
  • Den Knoblauch pellen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Karotten schälen, die beiden Enden entfernen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Den Stangensellerie waschen, unschöne Stellen entfernen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Karfiol- und Broccoliröschen waschen, abtropfen lassen, je nach Größe halbieren oder vierteln und die dickeren Stielansätze einmal einschneiden.
  • Eine Zitrone auf der Arbeitsfläche wälzen, halbieren und auspressen.
  • Die gekochten und abgedämpften Kartoffeln in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Cremiges Gemüsegröstl[Bearbeiten]

  • Einen Topf mit reichlich Wasser füllen, zum Kochen bringen und dann Salz hineingeben.
  • In der Zwischenzeit eine Schüssel mit Eiswasser füllen.
  • Die in Scheiben geschnittenen Karotten und die Blumenkohlröschen in das wallend kochende Salzwasser geben und für etwa zwei bis drei Minute blanchieren.
  • Dann den Stangensellerie und die Broccoliröschen zugeben und weitere 2–3 Min. bissfest mitblanchieren lassen.
  • Das Gemüse abgießen und sofort kurz in Eiswasser abschrecken.
  • Dann aus dem Eiswasser heben, gut abtropfen lassen und beiseite stellen.
  • Eine große Pfanne erhitzen und das Olivenöl darin heiß werden lassen.
  • Die Zwiebelscheiben und den Kümmel zugeben und leicht goldgelb anrösten.
  • Dann die Kartoffelscheiben möglichst ohne zu überlappen einlegen und unter gelegentlichem Schwenken vorsichtig, ohne dass die Scheiben brechen, goldbraun rösten.
  • Den Knoblauch und das blanchierte Gemüse zugeben und kurz mitrösten lassen.
  • Das Gemüsegröstl mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchschwenken.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • In das fertige Gemüsegröstl die Crème fraîche und die Schlagsahne einrühren.
  • Dann bei kleiner Hitze nochmals leicht erwärmen.
  • In der Zwischenzeit das Basilikum für die Garnitur waschen, gut trocken schütteln und einige Blätter abzupfen.
  • Das Gröstl nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Dann portionsweise auf vorgewärmten Tellern anrichten
  • Mit etwas gutem, extra nativem Olivenöl beträufeln und mit einigen Basilikumblättern garnieren.
  • Das Gemüsegröstl sofort noch heiß zur Hauptspeise bzw. solo mit Beilage nach Wahl servieren.

Beilage zu[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]