Chili-Creme-Sauce mit Peperoni und Zwiebel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Chili-Creme-Sauce mit Peperoni und Zwiebel
Chili-Creme-Sauce mit Peperoni und Zwiebel
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Die Chili-Creme-Sauce mit Peperoni und Zwiebel auf Basis von saurer Sahne schmeckt frisch, lieblich-scharf und würzig. Sie ist durch Variation der Zutaten sehr wandlungsfähig.

Zu dem Rezept hat den Autor eine Sauce inspiriert, die beim türkischen Imbiss seines Vertrauens als Alternative zum altbekannten Tsatsiki angeboten wird.

Die Sauce ist vielseitig einsetzbar und hat sich neben orientalischen Gerichten unter anderem als Salatdressing, als Grillsauce, in Wraps und als unkonventioneller Brotaufstrich bewährt. Die Schärfe sollte man mittels der Menge an Pfeffer und Sambal Oelek an Verwendung und Geschmack anpassen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Zwiebel schälen und in etwa 2–3 mm große Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch schälen, sehr fein würfeln (empfohlen!) oder pressen.
  • Die Peperoni aus der Lake nehmen, gut abtropfen lassen und Stiele und Kerne entfernen.
  • Dann die Peperoni in etwa 2–3 mm große Würfel schneiden.
  • Ggf. den frischen Oregano und das Basilikum waschen, gut trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein schneiden.
  • Den Balsamico-Essig, das Tomatenketchup, Sambal Oelek, 1 PrPrise (Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt.). Zucker, den Knoblauch, die Kräuter und das Paprikapulver in eine Schüssel geben.
  • Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und verquirlen, bis sich der Zucker und das Salz darin aufgelöst haben.
  • Das geschnittene Gemüse unter die Marinade heben und für mindestens 5 Min. marinieren lassen.
  • Dann die saure Sahne und das Olivenöl zugeben und gut unterrühren.
  • Ist die Sauce zu dickflüssig, entweder noch etwas Öl oder einen Schuss der Peperonilake zugeben.
  • Zum Schluss mit Salz, Zucker und reichlich frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und servieren.

Sauce zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]