Buchweizenpfannkuchen auf nordische Art

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Buchweizenpfannkuchen auf nordische Art
Buchweizenpfannkuchen auf nordische Art
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Buchweizenpfannkuchen (franz. Galette) gehören nicht nur in Frankreich und Russland, sondern auch in Schleswig-Holstein zur Regionalküche. Hier eine feine Variante, die sich als Vorspeise zu einem schönen Fisch- oder Fleischgericht eignet.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Eier trennen.
  • Das Buchweizenmehl mit Sahne und Eigelb glatt verrühren und den Teig etwa 10 Minuten ausquellen lassen.
  • Inzwischen das Matjesfilets in feine Streifen schneiden.
  • Den Graved Lachs zerschneiden und zu kleinen Röllchen wickeln.
  • Die Krabben pulen (falls man die besseren, ungepulten gekauft hat), Dill von den Stängeln zupfen.
  • Schmand mit einem Schneebesen oder Löffel cremig rühren.
  • Eiweiß steif schlagen und unter den Buchweizenteig heben.
  • Die Pfanne mit Öl oder Butterschmalz ausfetten und erhitzen.
  • Pro Person 3 kleine Pfannkuchen ausbacken (so groß, dass 3 Stück in eine große Pfanne passen), dabei jede Seite 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze backen lassen.
  • Die Pfannkuchen auf vorgewärmte Teller geben und garnieren: In die Mitte jedes Pfannkuchens einen Klecks Schmand geben, darauf etwas Matjes oder Lachs oder Krabben geben sowie etwas Forellenkaviar, und mit einem kleinen Stängel Dill hübsch anrichten.

Tipp[Bearbeiten]

  • Für den Geschmack ist die Qualität der Meeresfrüchte entscheidend. Abgepackte, langzeitkonservierte Billigware aus dem Supermarkt muss nicht zwangsläufig schlecht sein, ist es aber meistens. Ein guter Fischhändler hat in der Regel teurere, aber deutlich bessere Ware.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]