Bier:Einbecker Brauerei

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Einbecker Pilsener

Die Einbecker Brauerei ist eine traditionelle Brauerei in der das Bockbier erfunden wurde. Namensgeber ist natürlich die Stadt Einbeck in der noch heute das Einbecker Bier produziert wird. Durch den Zukauf der Martini Brauerei hat man nicht nur die Marke Martini dazugewonnen, auch andere Marken, wie das Nörten-Hardenberger und das Göttinger Pilsener, die in der Martini-Brauerei hergestellt werden kamen dazu.

Gegründet wurde die Einbecker Brauerei 1378. Das im Mittelalter als Luxusgut bekannte Bier wurde schon bald nicht nur für den lokalen Verbrauch, sondern auch für den Export hergestellt. Die obergärigen Biere waren allerdings nicht sehr lange haltbar und so braute man Biere mit einer sehr hohen Stammwürze, denn der so entstehende Alkohol machte das Bier haltbarer. Das Bockbier war erfunden. 1789 wurden dann alle in Einbeck bestehenden Brauereien zu einer einzigen zusammengefügt und die heute noch bestehende Einbecker Brauerei war geboren. In der Neuzeit war die Einbecker Brauerei oft Teil einer größeren Brauereigruppe. Heute ist sie aber im Besitz einer Investorengruppe und eigenständig.

Biere der Einbecker Brauerei erkennt man an der grünen Flasche, die nur von dieser Brauerei verwendet wird. Für einige Produkte werden auch Standardflaschen verwendet.

Biere der Einbecker Brauerei:

  • Einbecker Brauherren Pils
  • Einbecker Diät Pils auf Basis des Pilseners
  • Einbecker Urbock (hell)
  • Einbecker Urbock (dunkel)
  • Einbecker Mai-Urbock nur von April bis Juni
  • Einbecker Winterbock (nur im Winter)
  • Einbecker dunkel
  • Einbecker Brauherrenpils (alkoholfrei)
  • Einbecker Pilsener
  • Einbecker Gold
  • Einbecker Spezial

Biermischgetränke:

  • Einbecker Lemon
  • Einbecker Alster Radler

Siehe auch[Bearbeiten]