Bier:Darren

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Darren ist im allgemeinen Sprachgebrauch das Trocknen von Gütern. Bei der Herstellung von Bier geht es nur um das Trocknen von Malz. Dabei hat das Malzdarren viel mit dem Geschmack des Bieres zu tun, das aus dem Malz hergestellt wird.

Ist das Getreide zum Keimen (mälzen) gebracht worden, entsteht das so genannte Grünmalz. Um dieses Grünmalz für die Produktion von Bier nutzen zu können, muss es getrocknet (gedarrt) werden. Dadurch wird das Malz haltbar und lagerfähig. Früher machte man das durch die Kraft der Sonne, indem man das Grünmalz auf einem Gitter ausbreitete und von der Sonne trocknen ließ. In Gegenden, wo dies wegen des Wetters schlecht möglich war, wurde das Malz auch unter offenen Feuer getrocknet (siehe auch: Rauchbier). Zunächst benötigt das Malz nur eine recht geringe Temperatur, um ihm das Wasser zu entziehen, aber alle übrigen Inhaltsstoffe zu schonen. Im zweiten Schritt wird die Temperatur erhöht, sodass sich die Poren des Malzes schließen. Zu diesem Zeitpunkt hat man die Möglichkeit, die Farbe des Malzes zu bestimmen. Je höher die Temperatur, desto dunkler wird das Malz. So kann man die Farbe, die das Bier später einmal haben soll, regulieren. Man muss aber nicht unbedingt die Temperatur erhöhen. Die Farbbildung kann auch durch einen verlängerten Trocknungsprozess erfolgen.

Siehe auch:[Bearbeiten]