Bier:Dörnbacher Florianibräu

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Dörnbacher Florianibräu ist in der kleinen Ortschaft Wilhering nahe der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz beheimatet. 1965 wurde das Florianibräu im stillgelegten Feuerwehrdepot am Ortseingang von Dörnbach in der Gemeinde Willhering eingerichtet und eröffnet. Nach der Renovierung des Depots und der Installation der nötigen Brauereigeräte, die zum großen Teil in eigener Handarbeit gebaut wurden, war es 1999 erstmals soweit und der erste Sud wurde gebraut. Im Sommer 2005 wurde die ursprüngliche kleine Sudstation durch ein 2-Gerätesudwerk ersetzt. Für diese neue Anlage wurden Milchtanks zu einer für das Bierbrauen nötigen 4 hl fassenden Sudpfanne, einem Läuterbottich und einem Whirlpool umgebaut. Zusätzlich hat die Brauerei einen Gärbottich und vier Lagertanks. Die Rohstoffe für die Biere werden von Brauer Kölbl ausschließlich aus der Region bezogen, das Wasser stammt vom Kürnberg, das Malz von der Mälzerei Plohberger und den Hopfen aus dem Oberen Mühlviertel, das für seine gute Hopfenqualität europaweit bekannt ist. Das Bier ist in Flaschen und Fässern abgefüllt erhältlich und wird jeden ersten Samstag im Monat beinahe ausschließlich in der Brauerei selbst von 9.00 bis 16.00 Uhr verkauft.


Folgende Biere bietet die Brauerei an:

  • Floriani Bräu Landler untergärig mit malzbetontem Antrunk
  • Floriani Bräu Natur Pils untergärig mit bitter mäßig bis stark hervortretendem Charakter
  • Floriani Bräu Bockbier obergärig mit kräftigem Malzcharakter
  • Floriani Bräu Dö-Weiße obergärig mit kaum wahrnehmbarem Hopfencharakter

Siehe auch[Bearbeiten]