Bier:Bockbier

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bockbier
Bockbier
Rezepte, die dieses Bier verwenden


Bockbiere gehören zu den Starkbieren und weisen einen Stammwürzegehält von mehr als 16 Grad auf. Daraus resultiert auch ein hoher Alkoholgehalt, der zwischen 5 und 12 Prozent liegen kann. Ob es sich um ein obergäriges oder untergäriges Bier handelt, ob es hell oder dunkel ist, geht aus dem Namen Bockbier nicht hervor. Der Name bezieht sich nur auf die Stammwürze.

Bockbiere haben eine lange Tradition, viele Brauereien sind durch die Herstellung von Bockbieren bekannt geworden und produzieren bis heute noch Bier wie zum Beispiel die Paulaner Brauerei. Aber auch viele andere Brauereien haben, manchmal nur saisonal, auch Bockbiere im Programm.

In der Tradition der Bockbiere steht auch die Einbecker Brauerei, die traditionell Bockbiere herstellt. Besonders bekannt ist das Maiurbock, das in Einbeck erfunden wurde und bei dem es sich um ein helles Bockbier handelt, das saisonal angeboten wird.

Bockbiere schmecken viel intensiver als normale Biere. Sie dienen weniger zum Löschen des Durstes als vielmehr zum Genießen. Man stürzt ein Bockbier also nicht herunter, sondern trinkt es langsam.

Siehe auch[Bearbeiten]