Bier:Bier zu Wildgerichten

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Anders als bei anderen Speisen dieser Serie ist die Bierempfehlung bei Wildgerichten eher einfach, da sich diese Gerichte ja sehr ähnlich sind. Man kann sich sehr gut nach dem Geschmack des Gastes richten, denn allzu viel kann man nicht falsch machen. Wildgerichte sind eigentlich immer sehr schwer, dazu kann man alle Biere servieren, die ebenfalls sehr schwer sind.

Tipps[Bearbeiten]

  • Zunächst einmal eine Meinung: "Was schmeckt, ist richtig!" Mancher mag zu Wildgerichten ein schönes, herbes Pilsener. Nach der reinen Lehre ist das eigentlich eine falsche Wahl, aber es soll verdeutlichen, dass der Gast recht hat.
  • Zu Wildgerichten serviert man normalerweise kein Pilsener, sondern ein schwereres Bier. Schwarzbier ist eine gute Wahl. Auch ein dunkles Lagerbier macht sich sehr gut.
  • Es geht aber noch schwerer, indem man ein Roggenbier serviert. Das ist leider nicht immer zu erhalten, meist nur im Winter. Als Alternative bietet sich ein dunkles Weizenbier an.
  • Als Krönung des Menüs kommt auch ein Weizenbock oder ein dunkles Doppelbock in Frage. Ein sehr schweres Essen und ein sehr schweres Bier. So soll es sein.

Siehe auch[Bearbeiten]