Bier:Bier zu Nachspeisen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Anzahl der Nachspeisen ist unermesslich, und scheinbar passt zum Dessert gar kein Bier. Nachspeisen sind süß und oft schwer - wie kann dazu ein Bier harmonieren? Aber auch hier gibt es Möglichkeiten, Bier kreativ als harmonischen Begleiter einzusetzen. Viele Leute sind der Meinung, dass zum Dessert eigentlich gar kein Getränk serviert werden muss. Es ist auch nicht unbedingt nötig, aber wenn man es tun möchte, dann muss das Getränk auch zum Dessert passen. Hier ein paar Tipps, welche Biere man zur Nachspeise servieren könnte:

Tipps[Bearbeiten]

  • Der erste gute Tipp scheint auf der Hand zu liegen, aber man kommt selten drauf: ein Malzbier. Malzbier ist süß und schwer, sehr malzig und passt zu Nachspeisen mit viel Schokolade. Außerdem hat es keinen Alkohol, was auch die Autofahrer freuen wird. Leider mögen viele Menschen, insbesondere Herren, kein Malzbier.
  • Denen wird dann der zweite Tipp gerecht, auch wenn das Auto dann stehen bleiben muss. Ein dunkles Bockbier. Bockbiere sind süß und schwer, sehr malzig und harmonieren, wie das Malzbier, gut mit Schokolade.
  • Wer es nicht so heftig haben möchte, kann auch ein Märzen servieren. Das hat weniger Alkohol, aber ähnliche Eigenheiten wie das Bockbier, nur ist es nicht so stark.
  • Für frischere, fruchtige Desserts bieten sich Biermischgetränke an. Es muss ja nicht das Radler sein, aber eins der modernen Biermischgetränke passt sicher zu einem frischen Dessert. Die Auswahl ist ja sehr groß. Auch hier gibt es eine Richtschnur: Die Aromen dürfen sich nicht beißen, sie müssen sich lieben. Meist wird man gleiche Aromen verwenden, etwa ein Bier mit Lemon zu Nachspeisen mit Zitronenaroma. Oder man wählt Aromen, die sich ergänzen, was allerdings schon schwieriger ist.

Siehe auch[Bearbeiten]