Basilikumeis

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Basilikumeis
Basilikumeis
Zutatenmenge für: 0,75 Liter
Zeitbedarf: Zubereitung: 40 Minuten + Abkühlung: 2 Stunden + Vorkühlen im Eisschrank: 1 Stunde + Eismaschine: 30 Minuten oder Tiefkühlung: 4 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Warnung.svg Bei diesem Rezept besteht die Gefahr einer Salmonellenvergiftung


Ähnlich wie Vanilleeis oder anderes Milcheis findet für das Rezept für Basilikumeis Vollmilch, Schlagsahne, Eigelb, etwas weniger Zucker verwendung.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Zitrone abreiben (nur das Gelbe, das Weiße macht das Eis bitter), anschließend die Zitrone wälzen (bringt mehr Saft) und auspressen.
  • Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Vanillemark auskratzen.
  • Den Zitronenabrieb, das Vanillemark sowie die restliche Schote in der Sahne mit ca. 200 ml der Milch aufkochen und für 30 Minuten ziehen lassen.
  • Die Vanilleschote entfernen.
  • Die Eier trennen, die Eigelbe durch ein Feinsieb in eine Schüssel abseihen.
  • Das Ei mit dem Eigelb sowie dem Zucker cremig aufschlagen.
  • Die noch handwarme Vanillemilch langsam unter ständigem Rühren nach und nach zugeben.
  • Die Eismasse wieder in einen Topf geben unter ständigem Rühren mit einem Teigschaber solange erhitzen (Achtung, darf nich kochen) bis die Masse cremig-dickliche Konsistenz aufweist.
  • Die Creme durch ein Sieb in eine Schüssel streichen, den Zitronensaft unterrühren und vollkommen abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Basilikum mit der restlichen Milch pürieren.
  • Das Püree unter die erkaltete Eismasse mischen.
  • Je nach Maschine in rund 20–30 Minuten cremig gefrieren lassen.

Tipp[Bearbeiten]

  • Sollte Ihnen keine Eismaschine zur Verfügung stehen, die Eismasse für ca. 2–3 Stunden in einer Metallschüssel in eine Gefriere geben.
  • Diese Masse sollte alle 20 Minuten mit einem Schneebesen kräftig durchschlagen werden (Zerstörung der Eiskristalle).
  • Somit sollte das Eis eine cremige Konsistenz bekommen.

Wichtige Anmerkung[Bearbeiten]

  • Zur Zubereitung sollten nur frische, bestenfalls aus biologischer Haltung stammende Eier verwendet werden.
Warnung.svg Bei diesem Rezept besteht die Gefahr einer Salmonellenvergiftung
  • Bei zu langer oder zu warmer Lagerung besser nicht mehr verzehren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Auf diese Weise lässt sich auch sehr leckeres Salbeieis oder Eis mit Gewürzen je nach Geschmack zubereiten.