Baseler Osterfladen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Baseler Osterfladen
Baseler Osterfladen
Zutatenmenge für: 1 Fladen
Zeitbedarf: 30 Minuten Vorbereitung + 35 Minuten Backzeit
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Der Basler Osterfladen ist ein traditionelles schweizerisches Gebäck, was man gerade zu Ostern immer wieder zubereitet. Wer hätte das gedacht!

Zutaten[Bearbeiten]

Für den Teig[Bearbeiten]

Für den Belag[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Der Teig[Bearbeiten]

  • Mehl in eine Schüssel sieben.
  • In die Mitte des Mehles eine Mulde formen.
  • Die Butter, den Zucker, eine Prise Salz und etwas Wasser in die Mulde geben.
  • Aus den Zutaten mit dem Handrührgerät einen glatten Teig kneten.
  • Den Teig in die Springform geben.
  • Den Teig in der Springform andrücken.
  • Am Rand den Teig etwas nach oben ziehen, dass sich eine Mulde ergibt.

Der Belag[Bearbeiten]

  • Die Eier trennen.
  • Die Zitrone waschen und die gelbe Schale dünn abreiben.
  • Das Eiweiß in einer Schüssel steif schlagen.
  • Milch in einem Topf erhitzen.
  • Gries in die Milch geben, verrühren und so lange kochen, bis sich der Gries vom Topfrand löst.
  • Den Zucker hinzugeben und auflösen lassen.
  • Die Sultaninen, die Mandeln und den Zitronenabrieb dazu geben und einrühren.
  • Die Masse vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Das Eiweiß unter die Masse heben.
  • Auf den Teig geben.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Den Kuchen auf der mittleren Schiene eine halbe Stunde backen bis er goldbraun ist.
  • Die Springform mit Alufolie abdecken und auf der untersten Schiene noch einmal 5 Minuten backen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]