Baselbieter Wurstsalat

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Baselbieter Wurstsalat
Baselbieter Wurstsalat
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Baselbieter Wurstsalat ist ein Rezept aus dem Baseler Land (Baselbiet) in der Schweiz.

Für dieses Rezept ist unbedingt Cervelat (Klöpfer) erforderlich. Lyoner/Kalbfleischwurst weisen nicht dasselbe Aroma auf. Dieses Rezept enthält absichtlich keinen Käse, weil das eigentlich schon zu den "Variationen" gehört.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Cornichons in sehr feine Würfel (3-5 mm) schneiden.
  • Evtl. zur Deko ein möglichst gerades Cornichon halbieren und jede Hälfte zu einem Fächer aufschneiden (der Länge nach, nicht ganz durch).
  • Zwiebel (Größe nach Geschmack) entweder in Würfelchen (ca.5 mm) oder in feine Ringe schneiden.
  • Cornichons, Pfeffer, Salz, Paprika, Senf und Mayonnaise in die Schüssel geben und verrühren, Säure prüfen, mit Bouillon oder Essig und Rapsöl ergänzen, bis gewünschte Saucenmenge erreicht ist, die Wurst sollte nicht "ertrinken".
  • Cervelat schälen, mit einem Messer längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Scheiben direkt in die Sauce geben.
  • Die zu Ringen geschnittenen Zwiebeln kommen über die Portion oder die Schüssel.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • In Baselbieter Restaurants sind die Variationen in etwa wie folgt:
Mit Käse: zusätzlich wird Emmentaler (seltener Gruyère) in längliche Stäbchen geschnitten und unter die Wurst gemischt.
Garniert: neben dem Wurstsalat (mit oder ohne Käse) wird noch "Garnitur" (hartes Ei, Tomatenscheiben, gefächerte Cornichons), manchmal auch kleine Häufchen anderer Salate (oft Karotte und Randen (schweizerisch für rote Bete) oder Sellerie) um den Wurstsalat arrangiert.