Bableves (ungar. Bohnensuppe)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bableves (ungar. Bohnensuppe)
Bableves (ungar. Bohnensuppe)
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Bohnen: Einweichzeit ab 12 Stunden + Kochzeit ca. 1 Stunde + Bableves: Zubereitung ca. 20 Minuten + Kochzeit ca. 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Bableves (ungarisch für Bohnensuppe), ist ähnlich der serbischen Bohnensuppe. Auf dem Balkan gibt es verschiedene Versionen davon. Die hier beschriebene kommt aus Ungarn, letztlich ist es eine Variante des Bohnengulasch. Für die vegetarische Version Hinweis unten beachten.

Zutaten[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung am Vortag[Bearbeiten]

  • Die getrockneten Bohnen unter kaltem Wasser spülen und in eine Schüssel geben.
  • Mit reichlich Wasser bedecken und mindestens 12 Stunden quellen lassen.

Vorbereitung Bohnen[Bearbeiten]

  • Die gequollenen Bohnen abgießen und unter kaltem Wasser spülen.
  • In einen Topf geben und einen Finger dick mit Wasser bedecken.
  • Die Flüssigkeit zum Kochen bringen und die Bohnen etwa 45 Minuten weich köcheln lassen.
  • Dann abgießen und bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.

Vorbereitung Bableves[Bearbeiten]

  • Die Karotte, gelbe Rübe und die Petersilienwurzel schälen, von unschönen Stellen sowie den Wurzel- und Blätteransatz befreien und in kleine Würfel schneiden.
  • Den Lauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
  • Die Debreziner in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Den Paprika waschen, gut trocken tupfen, halbieren, das Kerngehäuse und den Stielansatz entfernen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel pellen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch pellen, in feine Würfel schneiden, mit etwas Salz bestreuen und mit dem Messerrücken zu einer Paste zerdrücken.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün grob schneiden.
  • Die Stiele ähnlich wie Schnittlauch in sehr feine Stücke schneiden.

Bableves[Bearbeiten]

  • In einem großen Topf das Öl bzw. Fett heiß werden lasen.
  • Die Wurstscheiben zugeben und kurz anbraten
  • Den Lauch, die Petersilienwurzel-, Karotten-, gelbe Rübenwürfel sowie die fein geschnittenen Petersilienstängel zugeben und kurz andünsten.
  • Das milden und scharfe Paprikpulver zugeben und kurz rösten.
  • Die Bohnen und den klein geschnittenen Paprika unterrühren.
  • Mit der Brühe ablöschen und die Flüssigkeit aufkochen lassen.
  • Das Lorbeerblatt, den Kümmel, den Knoblauch sowie die Pfefferkörner zugeben und auf kleiner Flamme zugedeckt unter gelegentlichem Rühren leicht etwa 20 Minuten vor sich hin köcheln.
  • Zwischendurch probieren, ob das Gemüse gar und die Suppe fertig ist.
  • Dann das Lorbeerblatt entfernen und die Petersilie und den Majoran einrühren.
  • Die Suppe zum Schluss mit Salz, Pfeffer und mildem oder scharfem Paprikapulver abschmecken.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Für die Garnitur die Petersilie waschen, gut trocken schütteln und das Grün fein schneiden.
  • Den Paprika waschen, trocken tupfen und einige schöne Paprikaringe von der ganzen Frucht abschneiden.
  • Den Sauerrahm glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Suppe portionsweise in vorgewärmten Suppentellern oder Suppenschüsseln anrichten.
  • Auf die Suppe jeweils einen Klacks Sauerrahm setzen.
  • Mit einem Paprikaring und etwas frischer Petersilie garnieren und sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Bei der Jókai Bableves (benannt nach dem Schriftsteller Jókai Mór), wird eine geräucherte Schweinestelze mitgekocht. Von dieser wird zuvor das Fett weggeschnitten und als Kochfett bei der Zubereitung verwendet.
  • Die vegetarische Version: Die Wurst weglassen und eventuell durch geräucherten Tofu ersetzen.
  • Die Wurst durch gewürfelten Speck ersetzen.
  • Andere Bohnen verwenden, z. B. Kidneybohnen, nimmt man ungekochte Bohnen kann das Gericht auch in einem Schnellkochtopf laut Gebrauchsanweisung zubereitet werden.