Bärlauchweckerl

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bärlauchweckerl
Bärlauchweckerl
Zutatenmenge für: ca. 20 Stück
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Gehzeit: 3 Stunden + Backzeit: 20–25 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Der Frühling ist da! Somit steht kein gefrorener Boden entgegen und die Kräuter der Wiesen und Wälder können sprießen. Eines dieser des Autors liebstes Kraut ist der Bärlauch, der in dieser Jahreszeit für wenige Monate in den Wäldern und Auen gesammelt werden kann. Das nach Knoblauch schmeckende Kraut ist nicht ungefährlich, wenn selber gesammelt wird. Ist eine Verwechslung mit hochgiftigen Maiglöckchen aufgrund des ähnlichen Erscheinungsbildes sehr leicht möglich. Wer dieses Risiko ausschließen möchte, greift zu frisch abgepackter Ware aus dem Supermarkt oder holt sich seinen "Knoblauchersatz" ohne Geruchsnachwirkung vom Bauernmarkt. Schmackhaft ist der Bärlauch bei beiden Varianten.

Zutaten[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

  • Wenn noch nötig handwarmes Wasser
  • Mehl (zum Bestäuben)
  • kaltes Wasser (zum Bestreichen)

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Bärlauch in feine Streifen schneiden.
  • Salz, Pfeffer und den Bärlauch mit dem gesiebten Mehl mischen.
  • Das Olivenöl sowie das lauwarme Wasser und die in Wasser aufgelöste Hefe vermengen und mit dem Mehl zu einem geschmeidigen Germteig abschlagen.
  • Den Teig mit einem Küchentuch oder Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort, abgedeckt, für ca. 1 Stunde gehen lassen bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat.
  • Danach den Teig nochmals durchkneten, mit einem Küchentuch oder Klarsichtfolie abdecken und für eine weitere Stunde gehen lassen.
  • Nach dem zweiten Aufgehen aus den Teig zu einer ca. 4 cm dicken Rolle formen und in ca. 60 g schwere, gleich große Stücke teilen.
  • Aus jedem Teil oval förmige Weckerl formen, auf das Backblech legen und mit einem scharfen Messer je drei mal schräg einschneiden.
  • Mit einem Küchentuch oder Klarsichtfolie abdecken und für eine weitere Stunde gehen lassen bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat.
  • In das Backrohr eine Schüssel mit Wasser stellen und auf 250 °C vorheizen.
  • Nach erreichen der Temperatur die Weckerl einschieben und für ca. 5 Minuten bei höchster Hitze backen, dann bei Heißluft auf 180 °C, bei Ober- u. Unterhitze mit 190 °C zurückschalten und für ca. 15 bis 20 Minuten goldgelb fertig backen.
  • Die fertigen Weckerl mit kaltem Wasser abpinseln (gibt dem Gebäck einen schönen Glanz) und auf einem Backgitter abkühlen lassen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]