Arancini

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Arancini
Arancini
Zutatenmenge für: 8 Stück
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Überall in Sizilien sind diese Reisbällchen im Angebot - als feiner Imbiss und immer frisch frittiert. Ihren italienischen Namen Arancini, kleine Orange, verdanken sie ihrer Ähnlichkeit mit den Zitrusfrüchten.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Reis mit der Brühe und dem Safran aufkochen, dann zugedeckt bei sehr schwacher Hitze in ca. 25 Minuten ausquellen lassen.
  • Die Butter und den Käse untermischen, dann 1 Ei unterrühren.
  • Reis abkühlen lassen.
  • Die Bratwurstmasse zerkrümeln.
  • Die Zwiebel pellen, fein hacken und in 1 ELEsslöffel (15 ml) Öl glasig braten.
  • Wurstmasse mit den Erbsen dazugeben, 2 ELEsslöffel (15 ml) Wasser und Tomatenmark unterrühren und alles zugedeckt 5 Minuten schmoren.
  • Wurstmasse salzen, pfeffern und den Mozzarella würfeln.
  • Den Reis in 8 Portionen teilen.
  • Die Portionen jeweils in der Hand flachdrücken, mit etwas Wurstmasse und ein paar Käsewürfeln belegen und über die Füllung schließen.
  • Dann zu Kugeln formen. Das Übrige Ei in einem Teller verquirlen.
  • Die Semmelbrösel in einen zweiten Teller geben.
  • Das Öl zum Frittieren erhitzen.
  • Die Reiskugeln erst im Ei, dann in den Semmelbröseln wälzen, in 4 bis 5 Minuten rundherum goldbraun frittieren und auf Küchenpapier gut entfetten lassen.
  • Warm oder Kalt servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Variationen[Bearbeiten]