Afrikanisches Pistaziendessert

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Afrikanisches Pistaziendessert
Afrikanisches Pistaziendessert
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 50 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Afrikanisches Pistaziendessert ist ein traditionelles Rezept der namibischen Küche für eine Nachspeise aus Pistazien in einer Creme aus gesüßter Kondensmilch mit Maismehl. Es ist ein auch heute noch in Namibia verbreiteter Überrest einer deutschen Kolonialküche, die, wie ihre anderen europäischen Pendants, die Produkte der neuen mit den Kochtraditionen der alten Heimat kombinierten.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Pistazien schälen, die Außenschalen verwerfen.
  • Dann die Pistazien in einen Topf mit kochendem Wasser geben und 1 Minute blanchieren.
  • Dann die Kerne in einem weichen Geschirrtuch reiben, um möglichst alle Außenhaut zu entfernen.
  • In einer Pfanne die Pistazien in etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze gleichmäßig trocken rösten.
  • Dann in eine Küchenmaschine geben und fein hacken.
  • Kondensmilch, Wasser und Maismehl zufügen und in der Küchenmaschine kurz durchmixen,
  • Das Ganze bei sanfter Hitze und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  • Unter ständigem Rühren weiterkochen, bis sich die Mischung verdickt
  • Vom Herd nehmen und auf Dessertschaden verteilen.
  • Abkühlen lassen.
  • Mit den Walnusshälften und dem Krokant garnieren, dann servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Für den europäischen Geschmack kann das Gericht zu süß sein. Alternativ die gezuckerte Kondensmilch und das Wasser durch 200 ml Sahne und 400 ml Milch ersetzen und mit Zucker abschmecken.